Neugraben

Gottesdienst zu Ehren des Sozialreformers Adolph Kolping

Mit einem festlichen Gottesdienst und einem gemeinsamen Mittagessen feiert die Kolpingsfamilie Heilig Kreuz in Neugraben am Sonntag, 8. Dezember, um 10 Uhr im Gemeindehaus, An der Falkenbek 10, den 200. Geburtstag ihres Namensgebers.

Neugraben.

Wie Papst Franziskus habe auch der katholische Priester Adolph Kolping die Menschen zu mehr Mitmenschlichkeit aufgefordert. Kolping gründete Selbsthilfeeinrichtungen wie Kranken-, Spar- und Unterstützungskassen, Heime für Wandergesellen, Berufsbildungsschulen und Hospize. Die Wandergesellen haben seine Idee in die Welt getragen. Soziale Einsätze führten Kolpingmitglieder aus Neugraben nach Chile, Ghana, Südafrika, Tansania und Neuseeland. In Deutschland unterstützen sie u.a. die Bahnhofsmissionen.