Neugraben

„Wir singen mit Vicky Leandros“

Bei zwei Konzerten seiner Weihnachtstournee in Norddeutschland setzt der Star auf den Chor Blue Voice aus Neugraben

Neugraben. Zu ihrer Weihnachtstournee in prächtigen Kirchen in insgesamt zehn Städten fährt Vicky Leandros ganz groß auf. Eine besondere Atmosphäre sollen die Konzerte haben. Dazu lässt die Sängerin rote Teppiche auslegen. Kerzen und Fackeln tauchen die Gotteshäuser in ein feierliches, vorweihnachtliches Licht. An jedem Konzertabend singt Vicky Leandros die letzten drei Lieder des Programms mit einem ausgewählten Kinderchor. In Norddeutschland, im Hamburger Michel (2. Dezember) und in der Liebfrauenkirche in Bremen (4. Dezember), übernimmt der Chor Blue Voice aus Neugraben diese Rolle. Er ist mittlerweile erprobt als Begleitchor von Stars. Die Kelly Family zum Beispiel nahm ihn im vergangenen Jahr mit auf ihre „Stille Nacht“-Tour.

Der Konzertveranstalter Semmel Concerts selbst hat zu den beiden Chorleiterinnen, Daniela Steigel und Gesine Krüger, Kontakt aufgenommen. Ob etwa 20 Kinder bei Konzerten in Hamburg und Bremen mit Vicky Leandros singen könnten. Das war vor gut vier Wochen. Die Agentur zählt zu den großen der Branche, organisiert Konzerte für Depeche Mode, Barbara Schöneberger und Udo Jürgens. Semmel Records habe den Chor im Internet entdeckt, vermutet Daniela Steigel. So sei auch der französische Soul- und Reggae-Künstler Patrice auf die Neugrabener gestoßen. „Wir haben mittlerweile ein paar Referenzen“, sagt Daniela Steigel, „und machen auch über Facebook viel auf uns aufmerksam.“

Höhepunkte im Chorleben sind wichtig. Denn ein Kinder- und Jugendchor muss mit Schulunterricht, Facebook und anderen Freizeitaktivitäten konkurrieren. Mit Blue Voice haben die Mädchen und Jungen schon viel erlebt. Das Vokalensemble hat es schon öfter zum Show-Chor gebracht. Blue Voice hat mit Lotto King Karl im Stadtpark gesungen und beim Sommerfest des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff. Der frühere Bassist der Rockband Pink Floyd, Roger Waters, holte den Chor zu seinem Rockspektakel „The Wall“ auf die Bühne der Hamburger O2 World.

Wer mit Stars singen möchte, muss diszipliniert auftreten und sich gut benehmen können. Niemand will Kinder in der Show, die hinter der Bühne wild toben. Oder sich auf der Bühne am Kopf kratzen. „Die wollen kleine Profis“, sagt Daniela Steigel, „ab dem Moment, wenn wir aus dem Bus steigen, zählt’s.“ Und die geforderte Ausstrahlung habe Blue Voice, fügt Gesine Krüger hinzu. In Wien plant Vicky Leandros, die Wiener Sängerknaben auf die Bühne zu holen. Daran wolle sich Blue Voice messen lassen, sagt Daniela Steigel selbstbewusst.

Bei den intimen Kirchenkonzerten mit Vicky Leandros werden die Kinder sich ganz klassisch kleiden: weißes Oberhemd, schwarze Hose. Die vielsprachige Sängerin wird deutsche und internationale Weihnachtslieder interpretieren und dazu einige ihrer Hits singen. Am Ende des Konzerts hat dann Blue Voice seinen Auftritt: Zusammen mit dem Star singen die Kinder drei Klassiker des deutschen Weihnachtsliedgutes: „Oh, du fröhliche...“, „Stille Nacht“ und „Leise rieselt der Schnee“.

Nur eine gemeinsame Probe mit Vicky Leandros gibt es, den Soundcheck etwa drei Stunden vor Konzertbeginn. Wie der Chor seine Lieder zu interpretieren hat, haben die Chorleiterinnen über eine CD-Aufnahme erfahren, die ihnen das Management zugeschickt hat. „Vicky gilt als perfektionistisch“, sagt Daniela Steigel. Eine besondere Herausforderung sei noch, dass Blue Voice den Tournee-Auftakt bestreitet. Die Aufmerksamkeit der Medien sei größer als bei den nachfolgenden Konzerten. Auch die Anspannung bei der Künstlerin sei deshalb besonders.

Blue Voice ist ein unabhängiges Chorprojekt von Daniela Steigel und Gesine Krüger. Beide arbeiten als Lehrerinnen an der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. Mehr als 60 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren gehören ihm an. Nur 20 dürfen mit Vicky Leandros singen. Wer schon zu erwachsen aussieht, fällt von vornherein aus: Der Star will einen Kinderchor. Die Generalprobe wird deshalb zum Casting: Textsicherheit, regelmäßige Probenteilnahme, Ausdauer und Disziplin sind Kriterien, nach denen die beiden Chorleiterinnen ihre Entscheidung fällen.

Wer nicht mit Vicky Leandros singt, hat am 6. Dezember die nächste Chance: 45 Kinder von Blue Voice begleiten den britischen Musiker Paul Carrack, früher Mike & The Mechanics und Roxy Music, bei seinem Konzert im Hamburger CCH.