Lüneburg

Bürgermeister pflanzt Baumhasel mit Botschaft

Das Gewächs soll Bürger in Lüneburg auf die Folgen des Klimawandels hinweisen

Lüneburg. Ein Baum mit Botschaft steht neuerdings auf der Grünfläche am Reichenbachplatz: Oberbürgermeister Ulrich Mädge hat dort eine Türkische Baumhasel als sogenannten Klimabaum gepflanzt. Der Baum samt zugehöriger Info-Tafel soll Passanten darauf aufmerksam machen, sich mit dem Klimawandel und seinen Folgen für Alltag und Stadtplanung auseinanderzusetzen. Die Türkische Baumhasel kann gut damit leben, wenn die Durchschnittstemperaturen in den nächsten Jahrzehnten voraussichtlich um zwei bis drei Grad steigen, wenn es im Winter höhere Niederschläge gibt und die Sommer tendenziell heißer und trockener werden als es in der Vergangenheit der Fall war. Mädge sagt: „Der Klimawandel hat auch Auswirkungen auf die Arbeit der städtischen Verwaltung. Zum Beispiel bei der Auswahl der Bäume, die in 50 Jahren Schatten spenden und hier für ein gesundes Kleinklima sorgen sollen. Quer durch viele Aufgabenbereiche hindurch müssen wir uns anpassen. Bei Bebauungsplänen, Regenrückhaltung, Kanalwesen und vielen anderen Punkten müssen wir die Veränderungen in unseren Überlegungen berücksichtigen.“

( (carol) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg