Buchholz

Buchholzerin wehrt sich gegen Erweiterung der Fußgängerzone

Es gibt Widerstand gegen die Pläne der Stadt Buchholz, die Fußgängerzone auszuweiten.

Buchholz. Eigentlich sollten die Poststraße bis zur Post, ein Teilstück des Caspers Hoff und der Peets Hoff für den Verkehr gesperrt werden, um die Geschäfte aufzuwerten. Doch eine Anliegerin wehre sich dagegen, wie die Verwaltung in der jüngsten Stadtplanungsausschuss mitteilte. Eine Entscheidung soll es deshalb erst im kommenden Jahr geben. Angenommen wurde dagegen der FDP-Antrag, die Pflasterung in der Breiten Straße in Teilen für 12.000 Euro so zu erneuern, dass sie für Ältere oder Menschen mit Behinderung nicht mehr zur Stolperfalle wird.