Hanstedt

Hanstedter Stifter bundesweit Spitze

Mehr als 300.000 Euro Spenden sind eingegangen. Vorstand sucht neue Mitstreiter für Kuratorium

Hanstedt. Das bürgerliche Engagement in Hanstedt ist beispielhaft: Im fünften Jahr nach ihrer Gründung steht die dortige Bürgerstiftung im bundesweiten Ranking bereits auf Platz sechs beim Spendenaufkommen bezogen auf die Einwohnerzahl. Anlass für den Vorstand, die Satzung der Stiftung zu überarbeiten und ihren wichtigsten Förderern mehr Mitspracherecht einzuräumen. Dieses Stifterforum besteht aus all jenen, die entweder die Stiftung mit gegründet haben – seinerzeit 13 Personen – oder seither 2500 Euro und mehr gespendet oder zugestiftet haben. „Das sind 60, 70, wenn nicht gar 80 Personen“, sagt die Vorstandsvorsitzende Astrid Ellerbrock. In Zahlen heißt das: Das Stiftungskapital von ursprünglich 60.000 Euro ist auf 170.000 Euro angewachsen, 317.000 Euro sind an Spenden und Zustiftungen eingegangen.

Die Änderungen kommen bei der Kuratoriumswahl am Freitag, 22. November, erstmals zum Tragen. Das Kuratorium besteht aus bis zu 13 Personen, und ab sofort werden bis zu neun Personen durch das Stifterforum gewählt. Die gewählten Kuratoriumsmitglieder können dann bis zu vier weitere Mitglieder dazu berufen, die wiederum vom Vorstand vorgeschlagen werden. Da aus dem jetzigen Kuratorium einige Mitglieder ausscheiden werden, erbittet der Vorstand Vorschläge für mögliche neue Kuratoriumsmitglieder. Ihre Aufgabe ist es, den Vorstand zu wählen und zu kontrollieren, darüber hinaus aber sind sie die „Botschafter“ der Stiftung, die die Institution in der Öffentlichkeit bekannt machen und neue Spender und Zustifter gewinnen sollen.

Wichtigstes Projekt der Bürgerstiftung Hanstedt ist die „Bökerstuuv“, eine öffentliche Bücherei. Im Hanstedter Küsterhaus können dienstags und freitags in der Zeit von 14 bis 18 Uhr Bücher ausgeliehen werden. Darüber hinaus gibt es vor allem für Kinder spannende Veranstaltungen, aber auch Lesungen und Vorträge für Erwachsene. „Die Bökerstuuv ist auch ein Begegnungszentrum. Darauf legen wir großen Wert“, sagt Hermann Buter, Stiftungsmitbegründer.

Weitere Projekte, die die Bürgerstiftung durchführt oder plant, sind der Hanstedter Weihnachtsmarkt, der Senioren-Mittagstisch, Seniorenberatung und Handysammlung zwecks Verwertung der Materialien. Die Restaurierung des Ehrenmals aus dem 19. Jahrhundert ist in Planung. Darüber hinaus bietet die Bürgerstiftung Beratung und Unterstützung bei der Gründung einer Treuhandstiftung an. Wer sich für die Kuratoriumswahl bewerben oder einen Kandidaten vorschlagen möchte, kann dazu eine E-Mail an info@buergerstiftung-hanstedt.de senden. Weitere Infos im Internet: www.buergerstiftung-hanstedt.de.