Neuenfelde

Eine Institution geht ihren Weg

Der Wanderclub Neuenfelde feiert mit einer Jubiläumstour 30. Geburtstag. Ziel ist Buxtehude

Neuenfelde. Mit einer Wanderung nach Buxtehude feiert der Neuenfelder Wanderclub am Sonntag seinen 30. Geburtstag. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz an der Nincoper Straße. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet, die zum Ausgangspunkt der 13 Kilometer langen Tour aufbrechen.

Der Club entstand aus dem damals jährlich stattfindenden Volkswandertag der Spielvereinigung Este 06/70. Aufgrund des hohen Zuspruches wurde daraus schnell eine regelmäßige monatliche Veranstaltung. Über die Jahre hinweg hat sich eine Gemeinschaft von etwa 20 Wanderern gebildet. Viele der Teilnehmer sind von Anfang an dabei. Sie kommen nicht nur aus Neuenfelde, sondern auch aus Estebrügge, Buxtehude und Apensen. „Mittlerweile sind wir alle ein bisschen älter“, sagt Waltraud Voigt, Sprecherin des Vereins, „deshalb werden unsere Touren auch kürzer.“

Die Wanderungen finden immer am zweiten Sonntag im Monat statt und sind zu einer festen Institution geworden. Der morgendliche Treffpunkt ist normalerweise das Vereinshaus der SV Este 06/70 am Arp-Schnitger-Stieg. Der ist derzeit allerdings gesperrt, daher geht die Jubiläumstour an der Nincoper Straße los. Die Wanderungen führen meistens in die nähere Umgebung.

In der Vergangenheit gab es Touren zur Kirschblüte an die Lühe, entlang der Elbe auf Finkenwerder, durch die Moore in Neu Wulmstorf, ins Fischbektal, in das Waldgebiet Rosengarten, zum Kiekeberg oder zum Wildpark Schwarze Berge. In den 30 Jahren des Vereinsbestehens sind nur fünf Wanderungen aufgrund von Schnee, Glatteis oder großer Hitze ausgefallen. Besonders bei alleinstehenden Neuenfeldern ist die gesellige Atmosphäre der Ausflüge beliebt.

Die Touren sind immer so geplant, dass unterwegs zum Mittagessen eingekehrt wird. Am Nachmittag enden die Touren wieder am Este-Vereinshaus, wo anschließend noch zum Kaffeetrinken gedeckt wird und der Nachmittag gemütlich ausklingt.