Neugraben

Filmemacher aus Neugraben gewinnen Preis

Das WDR Fernsehen zeigt den Animationsfilm „Reverie“ in seiner Kurzfilmnacht

Neugraben. Der in Neugraben-Fischbek produzierte Zeichentrickfilm „Reverie“ ist in Köln bei dem internationalen Wettbewerb „kurzundschön“ mit dem Preis für den besten Animationsfilm ausgezeichnet worden. Er ist mit 1500 Euro dotiert. Veranstalter des Wettbewerbs für junge Kreative sind der Westdeutsche Rundfunk und die Kunsthochschule für Medien Köln.

Das WDR Fernsehen zeigt „Reverie“ und weitere Wettbewerbsbeiträge in seiner Kurzfilmnacht am Sonnabend, 9. November, ab 23.30 Uhr. Der Digitalsender Einsfestival wiederholt die Kurzfilmnacht am Sonnabend, 16. November, ab 0.10 Uhr.

Der 24 Jahre alte Filmstudent Valentin Gagarin aus Neugraben-Fischbek hat den Animationsfilm „Reverie" zusammen mit dem Studenten Robert Wincierz und der Kommunikationsdesignerin Shujun Wong geschaffen. Valentin Gagarin gibt Filmkurse für Jugendliche in Neugraben.

„Reverie“ (deutsch: Träumerei) ist eine Hommage an den Disneyfilm Mitte des 20. Jahrhunderts und an den Naturalismus des französischen Trickfilms. In zwölf Minuten beschreiben die drei Filmemacher den sozialen Abstieg eines namenlosen Mannes in kafkaesken Bildern. Insgesamt zwei Jahre haben die jungen Kreativen aus Neugraben an dem Film gearbeitet. Im Frühjahr war er bei den Filmfestspielen in Cannes zu sehen.