Buchholz

Grundschule Steinbeck will Anbau und neue Außensportanlage

Die Grundschule im Buchholzer Ortsteil Steinbeck wird vermutlich noch einige Zeit auf die von ihr gewünschte neue Außensportanlage warten müssen.

Buchholz. Die Stadtverwaltung empfiehlt, vor einer Entscheidung zunächst die Ergebnisse des Sportentwicklungsplans zu Rate zu ziehen, der derzeit im Zuge des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts erstellt wird. Das von der Schulleitung gewünschte Kunstrasen-Siebener-Feld würde fast 470.000 Euro kosten.

Ebenfalls offen ist, was mit dem aus Sicht der Schulleitung dringend notwendigen Anbau an das Schulgebäude passiert. Die Verwaltung erklärt zwar, dass eine räumliche Erweiterung „durchaus wünschenswert“ ist. Die zukünftigen Schülerzahlen sprechen ihrer Ansicht nach aber dagegen, weshalb sie den Antrag von SPD, Grünen, Buchholzer Liste sowie den Antrag der CDU im Ortsrat Steinbeck ablehnt. Die Dreizügigkeit der Schule im kommenden Schuljahr sei nur temporär und könne dadurch aufgefangen werden, dass die Kinder den Musikraum nutzen, so die Verwaltung. Am 29. November berät der Finanzausschuss über das Thema. Alleine die Planungskosten für den Anbau würden bei 25.000 Euro liegen.

( (tau) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg