Marmstorf

Fußballstar gab sich die Ehre

Xhelil Musa feierte sein Jubiläum und Altin Lala war einer der Ehrengäste bei der Jubiläumsfeier

Marmstorf. Xhelil Musa hatte zum Jubiläumsempfang eingeladen und viel Prominenz war in sein Hotel-Restaurant „Grüne Tanne“ gekommen. Neben den Honoratioren Harburgs feierten auch Repräsentanten der Republik Albaniens und der Republik Kosovo den Harburger Gastronom und dessen 30-jähriges Berufsjubiläum.

Unter den Gästen waren unter anderem der Vizepremierminister des Kosovo Bujar Bukoshi und der kosovarische Botschafter in Berlin Skender Xhakaliu, sowie Arben Demollari, der Militärattaché der Republik Albanien in Berlin. Außerdem war das kosovarische Fernsehen vor Ort und Albaniens bekanntester Fußballer, Rekordnationalspieler Altin Lala.

In den 90er-Jahren hatte Xhelil Musa die Loslösung des Kosovo von Serbien von Harburg aus unterstützt. Das kostete ihn damals die restjugoslawische Staatsbürgerschaft. In formaler Höflichkeit und bei einer Tasse Kaffee verweigerte ihm der Konsul seinerzeit die Verlängerung des Passes. Daraufhin wurde Musa deutscher Staatsbürger. Doch nicht nur politisch und als gastronomischer Botschafter engagierte er sich für den Kosovo und Albanien sondern auch sportlich: Xhelil Musa gründete zwei Fußballvereine für Kosovaren in Hamburg und erwarb eine Spielerberaterlizenz des albanischen Fußballverbandes.

Zu seinen Aufgaben gehört die Talentsichtung unter Exil-Albanern und im deutschsprachigen Exil. So kam auch der Kontakt zu Lala. Der kam übrigens kaum zum Tafeln, soviele Gäste wollten ihm die Hand schütteln. Insgesamt gratulierten etwa 300 Gäste Xhelil Musa, darunter der Bundestagsabgeordnete Metin Hakverdi und der ehemalige Bundesverteidigungsminister Volker Rühe. Nur die Bezirks-CDU musste sich das Buffet entgehen lassen: Man saß in Klausur, um die nächsten Wahlen vorzubereiten.