Winsen

Talentschmiede soll Jugendliche im Landkreis fördern

30 Schüler proben für ihre Ausbildung: Modellprojekt von Landkreis und Süderelbe AG

Harburg/Winsen. Der Landkreis Harburg und die Süderelbe AG gehen neue Wege beim Übergang von der Schule in den Beruf. Dank einer Förderung der Europäischen Union (EU) und des Landes Niedersachsen können 30 Jugendliche aus acht Schulen im Landkreis an der „Talentschmiede U20“ teilnehmen. Ziel ist unter anderem, dass Ausbildungsbetriebe der Region frühzeitig geeignete Bewerber finden.

„Die Teilnehmer haben über die Talentschmiede die Chance, Selbstsicherheit zu gewinnen und sich mit ihrer beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen“, sagt Friedrich Goldschmidt, Leiter des Bereichs Schule beim Landkreis Harburg. Herzstück ist ein einwöchiges „Kickstart-Camp“ in den Osterferien 2014, an das sich bis Ende Klasse 9 sieben Wochenend-Camps anschließen.

In der Einstiegswoche erfahren die Schüler in einem Filmprojekt, was in ihnen steckt. Zum Kennenlernen unterschiedlicher Berufe laden Betriebserkundungen ein. Und in Workshops werden die Talente der Jugendlichen gezielt gefördert. Für das kostenlose Projekt können sich Schülerinnen und Schüler der acht ausgewählten Partnerschulen Anfang 2014 bewerben.

Organisiert und durchgeführt wird die Talentschmiede durch die Süderelbe AG. „Immer mehr Unternehmen können ihre Ausbildungsplätze schwer besetzen“, sagt Projektleiter Dr. Oliver Brandt. Deshalb setzt das Projekt schon in Klasse acht einen Schwerpunkt auf Berufsorientierung. Erste Unternehmen haben ihre Zusammenarbeit angekündigt.

Die Schüler werden zusätzlich begleitet durch ehrenamtliche Mentoren. Unterstützt wird die Talentschmiede von einer breiten Allianz. Unter anderem: Agentur für Arbeit, Arbeitgeberverband, Dehoga, Einzelhandelsverband Harz-Heide, Landesschulbehörde, Industrie- und Handelskammer und Kreishandwerkerschaft des Kreises Harburg, Deutsches Rotes Kreuz und Laurens Spethmann Holding.

Interessierte Ausbilder und Ausbildungsbetriebe sowie Menschen mit Berufs- und Führungserfahrung wenden sich an Oliver Brandt unter Telefon 040/355103412, brandt@suederelbe.de.