Harburg

Oldtimer-Bus fährt auch am verkehrshistorischen Tag

Der Oldie bringt Fahrgäste vom Harburger Busbahnhof zum Rathausmarkt in Hamburg

Harburg. Kommenden Sonntag, 20. Oktober, ist in Hamburg der 13. Verkehrshistorische Tag, bei dem zu Wasser und zu Land wieder alte Fährschiffe, Busse und Bahnen im Dauereinsatz sind. Beteiligt sind unter anderem der Hamburger Omnibus Verein, der Verein Historische S-Bahn Hamburg oder auch der Förderverein der Hochbahngeschichte.

In Harburg wird ein 23 Jahre alter Setra Omnibus eingesetzt sein, der - wie berichtet - noch bis vor kurzem für die KVG Stade im Schülerbusverkehr fuhr und nun im Besitz des Hamburger Omnibus Vereins ist. Der Bus fährt ab Harburg-ZOB zu folgenden Uhrzeiten: 9.50, 10.45, 12.20, 13.15, 14.50, 15.45 und 17.20. Der Bus fährt zum Anleger Dampfschiffsweg oder auch bis zum Hamburger Rathausmarkt.

Der Bus mit seiner hellen Lackierung spielte bei Filmaufnahmen schon recht häufig eine Statistenrolle. „Auch deshalb ist dieser Bus etwas ganz Besonderes für uns", sagt der 30 Jahre alte Dennis Drossel, der seit seiner Lehrzeit bei der KVG als Kraftfahrzeugmechaniker arbeitet. Er hatte sich für den Verbleib des Busses in Deutschland eingesetzt und ihn in seiner Freizeit fit für weitere Einsätze – wie jetzt am verkehrshistorischen Tag – gemacht (das Abendblatt berichtete)

Am Anleger Dampfschiffsweg kann auf die 1955 gebaute Hafenfähre „Bergedorf“ umgestiegen werden, die zu folgenden Uhrzeiten zu den St. Pauli Landungsbrücken abfährt: 10.15, 12.45, 15.15 und 17.45 Uhr. Die Fähre liegt üblicherweise als schwimmendes Café im Museumshafen Oevelgönne.