Glüsingen

Kreisrat und Bürgermeisterin geben den Glüsinger Kreisel frei

Verkehr kann wieder fließen. Kosten betragen 900.000 Euro

Glüsingen. Am gestrigen Donnerstag wurde der Kreisel zwischen Glüsingen und Meckelfeld auf der Kreisstraße 34 für den Verkehr freigegeben. Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt und die neue Seevetaler Bürgermeisterin Martina Oertzen waren dabei. Nun kann der Verkehr wieder frei fließen. Es stehen zwar noch letzte Beschilderungen, Erdarbeiten und Bepflanzungen aus, jedoch werden diese nach Auskunft der Baubeteiligten den Straßenverkehr nicht dauerhaft oder signifikant beeinträchtigen.

Bereits im Juni starteten die Baumaßnahmen, die auch die Erneuerung eines 900 Meter langen Straßenabschnitts umfassten. Der Kreisel wurde ist nun nach drei Monaten Bauzeit fertig gestellt. Anfangs wurde davon ausgegangen, dass die Bauzeit fünf Monate betragen würde. „Es ist uns gelungen, diese Baumaßnahmen zwei Monate früher als geplant fertig zu stellen. Dafür danke ich allen Beteiligten“, sagte Björn Hoppenstedt bei der Einweihung des Kreisels.

Auch Seevetals neue Bürgermeisterin zeigte sich dankbar für die schnellere Fertigstellung. „Für ihre Geduld während der Vollsperrung danke ich allen Bürgern und Bürgerinnen von Seevetal. Insbesondere den Anwohnern an der Umleitung Triftweg“, sagte sie am neuen Kreisel.

Die Kosten für den Straßenumbau betragen rund 900.000 Euro. So viel, wie auch im Vorfeld kalkuliert worden war. Die Gemeinde Seevetal beteiligte sich mit rund 300.000 Euro an diesem Projekt.