Buchholz

Buchholz kommt mit Ausbau der Straßen gut voran

Die Stadt Buchholz kommt mit dem Ausbau ihrer Straßen gut voran.

Buchholz. So ist der neue Bürgersteig der Straße Am Kattenberge bis auf ein kurzes Teilstück bereits durchgehend begehbar, bis Ende des Jahres sollen die gesamten Arbeiten an der Straße abgeschlossen sein. „Wir sind voll im Zeitplan“, sagt der Leiter des Fachbereichs Betriebe, Jürgen Steinhage. Selbst eine betriebsbedingte Unterbrechung der Arbeiten im Sommer hat keine Verzögerungen zur Folge. Im vergangenen Jahr war bereits der südliche Teil der Straße verkehrsberuhigt worden, die Arbeiten kosten insgesamt 1,2 Millionen Euro.

Komplett abgeschlossen sind hingegen die Bauarbeiten am Matthias-Claudius-Weg sowie an der Straße Zur Alten Mühle in Dibbersen. Der Matthias-Claudius-Weg war im Zuge des Sandwegeausbauprogramms für 300.000 Euro erstmals ausgebaut worden, bei der Straße Zur Alten Mühle wurde das historische Kopfsteinpflaster für 400.000 Euro wiederhergestellt.

Bei diesen Arbeiten ist im Frühsommer dieses Jahres ein Flügel der Dibbersener Mühle zu Schaden gekommen. Ein Bagger hatte ihn abgerissen. Der neue soll allerdings erst im kommenden Frühjahr montiert werden. Für die Montage des Flügels, der in Holland gebaut und dessen Kopf in Deutschland gegossen wird, muss es windstill sein. Erst dann kann der Spezialkran zum Einsatz kommen. Die Kosten trägt die Versicherung der Baufirma.

( (tau) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg