Winsen

90 Chormitglieder singen die größten Rock-Pop-Songs

Zwei ungewöhnliche Konzerte wird der Kreis-Chorverband Harburg-Winsen (KCV) Mitte September präsentieren.

Harburg/Winsen. In der Stadthalle Winsen sowie im Hanstedter Autohaus Brimm sollen unter dem Motto „Lebens(T)raum“ einige der größten Rock-Pop-Songs der Geschichte von einem neu zusammengestellten Chor gesungen werden.

Eingeladen wurden dazu alle interessierten Menschen im Kreis, nicht nur die Mitglieder der Chöre des KCV. Die Proben unter der Leitung von Kreis-Chorleiter Stefan Roßberg und der Chorleiterin Andrea Ramdohr sind derzeit im vollen Gang. Für sie haben alle Beteiligten bereits zu Hause und in einzelnen Arbeitsgruppen geübt. Auf dem Programm am Sonnabend und Sonntag, 14. und 15. September, ab 20 Uhr in Winsen beziehungsweise ab 19 Uhr bei Brimm stehen Lieder von Queen, Pink Floyd, Nena, Elton John, ACDC, Enya oder auch von Herbert Grönemeyer.

Das Besondere an dem Projekt ist, dass bei dem Konzert kein einzelner Sänger im Vordergrund steht. Dagegen bildet der Chor den Mittelpunkt der Veranstaltung. Insgesamt haben sich rund 90 Sänger und Sängerinnen zusammen gefunden. So soll möglichst vielen die Möglichkeit gegeben werden, die zuvor für die einzelnen Bands geschriebene Musik gemeinsam aufzuführen.

Insgesamt hat Roßberg 16 Klassiker der Musikgeschichte für Chor und Band neu arrangiert. Das Programm wurde in dieser Form noch nicht öffentlich aufgeführt. Die Sänger werden dabei von Mitgliedern der ehemaligen Coverband Top4Tea aus Lüneburg unterstützt. „Die Rock- und Popmusik stellt heute einen wesentlichen Bestandteil kultureller Sozialisation von Kindern und Jugendlichen dar“, argumentieren Roßberg und der Vorsitzende des KCV, Wolfgang Brandenburg. Dies geschehe bei der Musik meist eher als in in der Literatur und im Bereich der bildenden Künste.

Für kulturelle Innovationen ist der Kreis-Chorverband ohnehin bekannt. In diesem Jahr hatte er für seine Ideen zum zweiten Mal den „Kultursommerpreis 2013“ des Landkreises erhalten. Die Auszeichnung wird von der Sparkasse Harburg-Buxtehude gefördert.

Karten für die Konzerte gibt es im Vorverkauf beim Kulturverein Winsen (Marstall), bei der Papeterie Neitzel in Hittfeld und bei der Tourist-Information Hanstedt (Küsterhaus). Der Eintritt kostet zehn Euro.