Kindernachrichten

Die Speiche bricht am häufigsten

Vielleicht seid ihr beim Fußball, Turnen oder im Alltag auch schon einmal gestürzt, und der Arzt hat euch gesagt, dass ihr euch einen Knochen gebrochen habt.

Am häufigsten brechen sich Menschen die Speiche. Das ist einer der zwei Knochen im Unterarm oberhalb des Handgelenks. Auch das Schlüsselbein oder der Oberarmknochen sind häufig betroffen.

Manchmal bekommt man dann einen Gips in bunten Farben, auf dem Freunde unterschreiben können. Bis zum 25. Lebensjahr reicht meistens noch ein Gips zur Behandlung aus, weil die Knochen elastischer sind. In dieser Zeit befinden sich die Knochen noch im Wachstum. Anstatt zu brechen, verformen sich eure Knochen daher eigentlich meistens nur. Wenn Knochen dann doch mal durchbrechen, wachsen sie in eurem Alter viel schneller wieder zusammen. Bei älteren Menschen sind die Knochen nicht mehr so flexibel. Sie brechen häufiger. Auch die Zahl der Knochen verändert sich im Laufe des Lebens. Ein Säugling hat sehr viel mehr Knochen, rund 300 sind es insgesamt. Das Skelett eines Erwachsenen besteht aus etwa 212 Knochen. Denn mit der Zeit wachsen viele kleine Knochen zu größeren zusammen.