Neugraben

Neugrabener Schüler sammeln Geld für Kinder in Afrika

Unicef-Spendenlauf an der Stadtteilschule Süderelbe

Neugraben. Laufend Gutes tun lautete am Donnerstagvormittag wieder das Motto an der Stadtteilschule Süderelbe in Neugraben. Rund 900 Schüler und Lehrer haben sich auch in diesem Jahr am Spendenlauf des Kindeshilfswerks Unicef beteiligt und mit jedem gelaufenen Kilometer Geld für den Bau von Schulen in Afrika gesammelt.

Die Idee des Benefizlaufes ist einfach: Jeder Teilnehmer sucht sich Sponsoren wie Eltern, Freunde oder Geschäftsinhaber, die für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag spenden. Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen haben den Lauf geplant und sind damit einem Aufruf des Team-Managers der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, gefolgt, der Schirmherr der Aktion „Wir laufen für Unicef“ ist.

Das Kinderhilfswerk und die Nelson-Mandela-Stiftung haben das Projekt „Schulen für Afrika“ ins Leben gerufen, um den ärmsten und am stärksten benachteiligten Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. In den Ländern südlich der Sahara geht jedes dritte Kind nicht in die Schule. In Angola, Malawi, Simbabwe, Ruanda und Südafrika baut Unicef einfache Schulen oder setzt sie wieder instand. Die Kinder erhalten Hefte, Stifte und Schulmaterial. Lehrer werden aus- und weitergebildet.

„Kein Kind soll im Abseits stehen. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre, in denen wir insgesamt mehr als 10.000 Euro an Spenden weitergeben konnten, freuen wir uns, dass wir mit unserem diesjährigen Benefizlauf wieder eine Brücke zu den Kindern in Afrika schlagen können“, sagte Sven Nack, Schulleiter der Stadtteilschule Süderelbe. „Wir sind natürlich sehr stolz darauf, dass unsere Schüler sich so engagieren.“