Harburg

Majestätische Perspektiven

| Lesedauer: 4 Minuten
Lutz Kastendieck

Mit der Elbloge im Binnenhafen bekommt Harburg eine neue Veranstaltungslocation der Extraklasse

Harburg. Allein schon der Ausblick rechtfertigt einen Besuch allemal. Die breite Fensterfront der Elbloge im fünften Stock des modernen Neubaus am Veritaskai 6 bietet ein prächtiges Panorama. Über den Binnenhafen hinweg kann der Blick bis zum Hamburger Fernsehturm und der Elbphilharmonie schweifen. „Hier zeigt sich Harburg von seiner schönsten Seite. Und hier lässt sich erahnen, welche Potenziale und Perspektiven dieser oft geschmähte und vernachlässigte Stadtbezirk und der attraktive Landkreis bergen“, sagt Hausherrin Annika Meyer.

Dass für die neue Veranstaltungslocation anfangs auch Flächen nördlich der Elbe erwogen und besichtigt wurden, erwähnt die gebürtige Harburgerin nur im dritten Nebensatz. Gewonnen habe letztlich ihr Bauchgefühl. Und das sagte ihr, dass der Harburger Binnenhafen für das Projekt der weitaus bessere und geeignetere Platz sei. „Schließlich ging es auch darum, sich mit dem Standort als Eventagentur zu positionieren. Und da bietet Harburg ganz andere Möglichkeiten, als die Hamburger City, in der ja schon viele Mitbewerber angesiedelt sind“, so Annika Meyer.

Zumal sich die 1997 von Geschäftsführer Heinrich Meemken gegründete Agentur ConEvent von Anfang an südlich der Elbe zu Hause fühlte. Das erste Domizil war im Heimfelder Hit-Technopark am Tempowerkring, später zog die Firma an die Cuxhavener Straße 36. Zur Etablierung eigener Eventflächen wäre aber weder der eine noch der andere Standort geeignet gewesen. Annika Meyer: „Erst der Neubau am Veritaskai entsprach unseren Vorstellungen. Und die Möglichkeiten, solch eine Veranstaltungslocation auch wirtschaftlich führen zu können.“

In enger Absprache mit dem Investor Lorenz+Partner wurde für die Elbloge mit einer Gesamtfläche von 350 Quadratmetern ein flexibles Raumkonzept umgesetzt. Mit verschiebbaren Wänden können die beiden Eventflächen „Elbblick“ (100 qm) und „Veritas“ (110 qm) für maximal 90 bis 100 Personen je nach Bedarf in kleinere Areale zwischen 23 und 55 Quadratmeter unterteilt werden, in denen 20 bis 50 Personen Platz finden. Überdies gibt es einen Boardroom für Besprechungen oder Meetings in kleiner Runde mit bis zu sechs Teilnehmern und einen modernen Cateringbereich. Hierfür konnte bereits die Crew des bekannten Restaurants „Leuchtturm“ als Partner gewonnen werden.

Viele Jahre hat ConEvent wie viele andere Eventagenturen auch externe Räumlichkeiten angemietet. In Harburg bevorzugt im Privathotel Lindtner oder im Intercity-Hotel am Hauptbahnhof. „Da im Binnenhafen aber Tagungsflächen immer stärker nachgefragt sind, schien es nur folgerichtig, unser Projekt hier anzusiedeln“, sagt Annika Meyer. Zumal die Anbindung an die Autobahnen A 1 und A 7 bestens sei und im Umfeld auch genügend Parkplätze zur Verfügung stünden. Zudem biete der Binnenhafen beste Voraussetzungen für ortsnahe Entdeckungstouren zu Wasser und zu Lande, wie etwa Bootsfahrten oder Geocaching.

Da sich ConEvent mit der Ausrichtung von medizinischen Fachtagungen und Seminaren bereits einen Namen gemacht hat, ist ein wesentliches Standbein für die Vermarktung der Elbloge bereits gesichert. Annika Meyer: „Bis zum Jahresende sind bereits 20 Veranstaltungen im pharmazeutisch-medizinischen Bereich fest gebucht.“ Perspektivisch soll die Loge aber schon zu 70 Prozent durch regionale Veranstaltungen ausgelastet werden, von privaten Geburtstagsfeiern über Workshops bis zu Hochzeiten.

Bedenken, die schöne Aussicht könne zeitnah durch den Bau eines neuen Hotels direkt am Hafenbecken getrübt werden, treiben die Chefin der Elbloge nach eigenem Bekunden nicht um: „Wie mir Heiko Hornbacher berichtete, wird der Beach-Club auch 2014 am Veritaskai bleiben. Überdies sei nach ihren Informationen ein Hotelbau von maximal vier Stockwerken und einem strandartigen Außenbereich geplant, der auch in Zukunft einen Blick zur Hamburger Skyline garantiere.

Am Mittwoch, 28. August, soll die Elbloge in Anwesenheit lokaler Prominenz feierlich eröffnet werden. Weitere Infos unter www.elbloge-hamburg.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg