Ashausen

Gestohlenes Kruzifix nach einer Woche wieder da

Große Freude in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Andreas in Ashausen.

Ashausen. Die Gemeinde feierte am Sonntag gerade ihren Gottesdienst, als die Polizei das eine Woche zuvor gestohlene Kruzifix zurückbrachte. Nach einem Kabarettabend war das 1,50 Meter breite und 1,20 Meter hohe Kreuz mit Jesusfigur aus massivem Holz entwendet worden.

Mit spontanem Gesang und Glockengeläut dankten die Gemeindemitglieder Gott dafür, dass das Kruzifix von zwei Kirchenvorstehern unversehrt an seinen Platz zurück gehängt werden konnte. „Wir haben in der vergangenen Woche Betroffenheit und Anteilnahme erlebt, die uns sehr geholfen und viele einander näher gebracht hat“, sagte Pastorin Anja Kleinschmidt. Die gesamte Gemeinde sei in großer Sorge darum gewesen, ob das Kreuz wieder auftauchen würde. „Wir hoffen auch, dass die Diebe etwas gelernt haben und künftig das Eigentum anderer respektieren“, so Kleinschmidt.

Unbekannte hatten das Kreuz in der Nacht zu Sonntag in der Ashausener Bahnhofstraße so abgelegt, dass es gefunden wurde. Die Polizei stellte es sicher und leitete die Spurensicherung ein. Es bleibt aber fraglich, ob die Täter ermittelt werden können.