Marmstorf

Ein "Dejeuner en blanc" beim Marmstorfer SV Grün-Weiss

Hier zählt die Etikette: Die Gäste erschienen ganz in Weiß

Marmstorf. Es ist nicht viel, was Marmstorf und Paris, die Stadt an der Seine, gemein haben. Seit Sonntag aber verbindet ein Freizeitvergnügen Marmstorf und Frankreichs Hauptstadt: Ein Fest ganz in Weiß. Der Sportverein Grün-Weiss Harburg hatte am Sonntagmorgen zum Frühstück in Weiß am Langenbeker Weg vor dem Vereinshaus eingeladen. Die Gäste kamen - in verabredeter Garderobe. Einzige Ausnahme von der Kleiderordnung machte der Vereinsvorsitz bei der Farbe des Schuhwerks.

Der Verein spendierte die Brötchen, den Rest, inklusive der weißen Tischdekoration, brachten die Gäste mit. "Wir wollen diese Sache in Zukunft regelmäßig organisieren. Weil es einfach Spaß macht, aber natürlich möchten wir damit auch für unseren Verein werben und für das Dorf ein Fest aus der Taufe heben", sagte der 1. Vereinsvorsitzende, Sven Kleinschmidt, ebenfalls ganz in Weiß. Mit seinen 16 Sparten bietet der Sportverein vom Kinderturnen bis zum Seniorentanzen für jede Altersgruppe die richtige Sportart an. Das Picknick in Weiß wurde vor einigen Jahren in Paris zum ersten Mal veranstaltet und hat auf seinem Erfolgskurs längst Hamburg erreicht. Ursprünglich war es als Benefizveranstaltung gedacht. "Wir machen daraus keine Benefizveranstaltung, aber wer möchte, kann natürlich Geld spenden, das dann unserer Jugendarbeit zugute kommt", so Kleinschmidt an die rund 30 Gäste, die sich am Sonntag in Schale geschmissen hatten für das Frühstück in Weiß.

Im Jahr 2010 wurde Hamburg vom Weißen-Dinner-Fieber angesteckt. Am 17. August findet in der HafenCity das Riesendinner in Weiß statt.