Georgswerder

100 Skateboarder duellieren sich auf dem Energieberg

Insgesamt 100 Skateboardfahrer aus Deutschland starten bei einem Rennwochenende am Sonnabend, 27., und Sonntag, 28. Juli, auf dem Energieberg in Georgswerder.

Georgswerder . Den sogenannten Boardercross richtet der Verein Rollsport Hamburg aus. Ein Boardercross ist ein Rennen auf Skateboards, das die Fahrer in Duellen austragen. Nach Angaben der Internationalen Bauausstellung Hamburg ist es das größte Rennen dieser Art in Norddeutschland.

Auf Skateboards starten jeweils zwei Fahrer auf dem höchsten Punkt des Energiebergs auf einer Startrampe, um Steilkurven, Rampen und andere Schikanen zu bewältigen. Dabei werden sie bis zu 60 Kilometer pro Stunde schnell. Doch nicht immer gewinnt der Schnellste: Jede gefahrene Rampe bringt Extra-Punkte. Ein Fahrer muss sich also eine Renntaktik zurechtlegen.

Am Sonntag kommt es zu einem Pushrace. 40 Skateboardfahrer gehen dabei auf einen Rundkurs, bei dem es gilt, hohes Tempo und Kondition auf flacher Ebene zu beweisen. Zuschauer auf dem Energieberg haben einen prächtigen Blick auf den Hamburger Hafen. (tsu)

3. Hamburger Boardercross, Sonnabend, 27. Juli, 9 bis 20 Uhr, Sonntag, 28. Juli, 12 bis 17 Uhr, Energieberg Georgswerder, Fiskalische Straße 2.