Lüneburg

Klaus Petrasek ist neuer Präsident der Lions Lüneburg-Ilmenau

An der Spitze der Lions Lüneburg-Ilmenau gibt es jetzt einen Wechsel.

Lüneburg. Der Lions Club hat mit Klaus Petrasek einen neuen Präsidenten. Der Geschäftsführer des ELAQUADIS-Instituts löst den bisherigen Amtsinhaber Klaus Anger, Direktor des Seminaris Hotel Lüneburg, ab. Bei seiner Abschiedsrede versicherte Anger, er werde auch in Zukunft den Club tatkräftig unterstützen.

Der Lions Club Lüneburg-Ilmenau hat auch in den vergangenen zwölf Monaten wieder zahlreiche soziale Projekte unterstützt, darunter Projekte, die schon seit mehreren Jahren von den Lions unterstützt werden, wie die Förderschule am Knieberg. Der neue Präsident kündigte nach der Amtsübergabe an, die "bewährten Projekte fortzuführen sowie neue Impulse zu setzen". Unter anderem will Petrasek sich verstärkt um die Vernetzung der unterschiedlichen Lüneburger Serviceclubs bemühen. Zudem ist eine Gesprächsreihe zum Thema "Führung in Lüneburg" geplant. Hier sollen sich Lüneburger Entscheider aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kirche und Sport austauschen können.

"Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge wird die Gesprächsreihe mit einem Kamingespräch eröffnen", so Klaus Petrasek. Die Höhepunkte des Club Jahres stehen bereits fest: der Lüneburger Adventskalender 2013 und das Sommerfest im Juni 2014. In diesem Jahr wird der Lions Club auch sein zehnjähriges Bestehen feiern. Außer der aktiven Arbeit und finanziellen Engagements der Mitglieder des Clubs ermöglichen gerade der alljährliche Reinerlös der beiden Benefizveranstaltungen "Lions Sommerfest" und die Aktion "Lüneburger Adventskalender" die Realisierung größerer Vorhaben und Projekte. Der Schwerpunkt der Arbeit des Lions Clubs liegt seit jeher bei der Unterstützung von Projekten in der Kinder- und Jugendarbeit.