Harburg

Mode-Bilder an der Schnittstelle von hässlich und schön

Künstler-Kollektiv "Collagitos" stellt seine Arbeiten in der Kulturwerkstatt aus

Harburg. "Collagitos - Zucker und Schmalz" heißt der Titel einer Ausstellung, die ab Mittwoch, 17. Juli, in der Harburger Kulturwerkstatt gezeigt wird. Die beiden jungen Künstlerinnen und Designerinnen Anna Franke und Tina Haak aus Hamburg sowie Daria Fürst aus Berlin sind das Künstler-Kollektiv "Collagitos" und zeigen ihre Arbeiten abwechselnd in Ausstellungen in Hamburg und Berlin. In der Kulturwerkstatt stellen die drei Frauen kleine, schrille Collagen im Format zehn mal zehn Zentimeter aus. Inspiriert von der Informations- und Werbeflut, von Modemagazinen, alten Filmprogrammen und Fotografien arbeitet das Trio intuitiv und spontan.

Inzwischen präsentieren die drei Künstlerinnen auch großformatige Arbeiten und erweitern damit den markanten Stil von "Collagitos" durch unterschiedlichste malerische, zeichnerische und fotografische Techniken. Anna Franke, 1980 in Erlangen geboren, arbeitet als Illustratorin und freischaffende Künstlerin in Hamburg. Tina Haak, geboren 1983 in Halle, ist freischaffende Fotografin und Künstlerin. Ihr Fokus liegt dabei auf Collagen, Malerei und Kunstfotografie. Die gebürtige Russin Daria Fürst, 31, aus Berlin legt ihre Schwerpunkte unter anderem auf Typografie, Grafik und Design.

Franke, Haak und Fürst kehren mit ihren Arbeiten den glatten Perfektionismus in ihre eigenwillige Unvollkommenheit um. Sie erschaffen in bunten, ausdrucksstarken und verfremdeten Mode-Bildern eine reizvolle Ästhetik an der Schnittstelle zwischen Hässlichem und Schönem. Alle drei Künstlerinnen kommen am Mittwoch um 19 Uhr zur Vernissage in die Kulturwerkstatt, Kanalplatz 6. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.