Buchholz

In der Zukunftswerkstatt die eigenen Stärken erkennen

Das Team der hauptamtlichen Mitarbeiter der Zukunftswerkstatt in Buchholz ist komplett.

Buchholz. Kraftfahrzeugtechnikmeister Thomas Rohde ist der jüngste Neuzugang im Team um die pädagogische Leiterin Sylvia Leske. Weitere ehrenamtliche Mitarbeiter können sich aber nach wie vor in der Zukunftswerkstatt engagieren. Auch für die Halbjahresprojekte zum Thema Mobilität werden noch studentische Honorarkräfte gesucht.

Thomas Rohde freut sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Er arbeite gern mit jungen Menschen zusammen, sagt er. Sie hätten in der Zukunftswerkstatt die Möglichkeit, Dinge auszuprobieren und eigene Stärken kennen zu lernen. Der Kraftfahrzeugtechnikmeister bringt Erfahrungen im Maschinenbau, der Automobilbranche und im Zimmereibetrieb mit, zuvor hatte er Bankkaufmann gelernt.

Im Juli starten in der Einrichtung am Sprötzer Weg die Ferienworkshops "Oben rein und unten raus - und dazwischen" sowie "Papier?! Vielseitig - vielfältig - viel gelesen". Ende August beginnt dann das Halbjahresprogramm Mobilität. Bei "Technik am Fahrrad" können Kinder der dritten und vierten Klassen Technik am Fahrrad näher kennen lernen. Beim Seifenkistenbau werden Jugendliche der teilnehmenden weiterführenden Schulen zum Ingenieur, Karosseriebauer oder auch Designer. Weitere Infos unter 04181/299 89 36 und im Internet.

www.zukunftswerkstatt-buchholz.de