Rosengarten-Nenndorf

Weg für Wohnen ohne Barrieren in Nenndorf geebnet

Der geplante Bau eines Altenpflegeheims und betreuter Wohnungen am Russweg in Nenndorf nimmt konkrete Formen an.

Rosengarten-Nenndorf. Der Gemeinderat hat grünes Licht für den Durchführungsvertrag und den Vorhaben-bezogenen Bebauungsplan gegeben. Der Projektentwickler Hochtief Solutions und die Pflegegesellschaft Benevit, die bislang vor allem im Süden Deutschlands aktiv war, wollen ein Altenpflegeheim für rund 80 Pflegebedürftige schaffen. Im Heim sollen die Senioren in insgesamt sechs Hausgemeinschaften für jeweils zwölf bis 14 Bewohner mit eigener Küche untergebracht werden. Im zweiten Gebäude sind 22 betreute Wohnungen vorgesehen. Die Wohnungen für Menschen ab 50 Jahren sollen behindertengerecht sein, vermietet und eventuell auch verkauft werden.

"Bereits vor zehn Jahren gab es den politischen Beschluss, seniorengerechte Wohnungen zu schaffen", sagte Rainer Alka, stellvertretender Verwaltungschef der Gemeinde Rosengarten. Doch zwei Versuche sind gescheitert, weil die Träger keine gesicherte Finanzierung vorweisen konnten. "Von Hochtief habe ich aber den Eindruck, dass die Firma sehr entschlossen ist, das Vorhaben umzusetzen", sagte Alka. Allerdings steht auch von Hochtief noch eine Bestätigung über die gesicherte Finanzierung aus. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf zehn bis zwölf Millionen Euro. Der Betrieb in den zwei Gebäuden soll laut Planung Mitte 2015 aufgenommen werden.