Hoopte

Falscher Professor experimentiert beim Kleinkunst-Festival Landkult

Konrad Stöckel verspeist Glühbirnen und lässt im Namen der Wissenschaft Böller zwischen seinen Pobacken explodieren.

Hoopte. Der Kuriositätenkünstler mit dem schrulligen Schädel ist einem großen Publikum als Experimente-Lieferant des NDR-Wissenschaftsmagazins "Plietsch" bekannt.

Mit seiner Show "Weltwunder der Wissenschaft" ist er am Freitag, 21. Juni, 19 Uhr, bei dem Kleinkunst-Festival Landkult auf dem Apfelhof Lehmbeck in Hoopte zu Gast. Hoffentlich fackelt der durchgeknallte falsche Professor nicht die Scheune ab! Mütter, die seine Show für die ganze Familie kennen, wissen aber: Der tut nichts, der will nur spielen.

Festival-Kuratorin und Komikerin Sabine Lehmbeck tritt in diesem Sommer nicht selbst auf. Im Genre Kabarett/Comedy lässt sie Barbara Ruscher den Vortritt. Ihre Show "Panierfehler - ein Fischstäbchen packt aus" zum Festivalauftakt am Mittwoch, 19. Juni ist bereits ausverkauft.

Für die beiden Lesungen in diesem Sommer, Sabine Lehmbecks zweite Vorliebe, dagegen gibt es noch Eintrittskarten: Katinka Springborn macht aus dem "Gespenst von Canterville" nach Oscar Wilde ein lebendiges Ein-Personen Theaterstück (Sonnabend, 22. Juni, 20 Uhr). Dagmar Dreke liest Erich Kästner - begleitet von Cat Lustig am Klavier (Sonntag, 23. Juni, 20 Uhr).

Kenner des charmanten Landkult-Festivals in der Apfelscheune wissen: Ein Konzert gehört immer zum Programm. Den musikalischen Beitrag liefert diesmal Jane Comerford.

Sie hat den Hit "No no never" von Texas Ligthning geschrieben und gesungen. Ihr aktuelles Soloprogramm "This ist me" (Donnerstag, 20. Juni, 20 Uhr) ist eine Reise durch die wichtigsten Stationen ihres Lebens mit Rocksongs, Balladen und einigen Musicalmelodien.

Landkult im Sommer, Mittwoch, 19., bis Sonntag, 23. Juni, Apfelhof Lehmbeck in Hoopte, Hoopter Elbdeich 41, Kartenbestellung: 04171/2519, das Programm im Internet: www.landkult.de