Jork

Bläserklasse erhält ein Saxofon, der Hospizverein einen Scheck

Spender sammeln für Einrichtungen in Stadt und Landkreisen

Harburg/Neu Wulmstorf/Jork . Ohne Spender und Sponsoren wären Kultur und Sozialleben kaum mehr denkbar. Diesmal haben gesammelt:

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude hat dem Bläserklassenverein des Gymnasiums Neu Wulmstorf ein neues Saxofon im Wert von 1200 Euro gestiftet. Seit 2006 bestehen die "Bläserklassen am Gymnasium Neu Wulmstorf. Das sind Klassen, die zwei Jahre lang neben dem regulären Unterricht einen besonderen Schwerpunkt auf Musik legen und ein Orchester bilden. Neben dem schulischen Musikunterricht erhalten die Schüler speziellen Instrumentalunterricht von der Neu Wulmstorfer Musikschule Lepél und zusätzliche Orchesterstunden von den Musiklehrern des Gymnasiums. Der Zusatzunterricht und Instrumente werden vom "Förderverein Bläserklassen 5/6 am Gymnasium Neu Wulmstorf" finanziert.

Der Rotary Club Hamburg Haake hatte am Ende seines Benefizkonzerts mit den Pianisten Alexander Krichel und Johannes Sebastian Bernard eine gut gefüllte Kasse. 5500 Euro waren zusammengekommen. Mit dem Geld wird der Hospizverein für den Hamburger Süden unterstützt. Der Verein kümmert sich um ambulante, häusliche Betreuung sterbenskranker Menschen. Voraussichtlich ab Ende dieses Jahres wird der Verein mit einem Büro in das neue DRK-Hospiz in Langenbek einziehen können.

Die Showband Jork hat von den Erlösen ihrer Geburtstagsgala zum 10-jährigen Bestehen 1150,92 Euro an das Hamburger Kinderhospiz "Sternenbrücke" überreicht. Die Musiker des Vereins baten ihre Geburtstagsgäste zum Galaball anstatt eines Geschenkes für den Verein eine Spende für das Kinderhospiz mitzubringen.