Winsen

Deichwachen behalten die Elbe fest im Blick

Deichverband setzt auf Prävention. Vom Elbeseitenkanal bis Marschacht werden alle zwanzig Meter Sandsackpaletten platziert

Winsen. Die Deiche im Landkreis Harburg sind aus Sicht der Kreisverwaltung auch den höher als bisher erwarteten Wasserständen der Elbe gewachsen und werden nicht überflutet. Obwohl der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz am Pegel Hohnstorf für kommenden Donnerstag statt 9,20 Meter jetzt 10,10 Meter erwartet, geht man im Winsener Kreishaus für den Landkreis Harburg von einer weiterhin weniger kritischen Lage als in anderen Regionen aus.

Um trotzdem auf alle Fälle vorbereitet zu sein, ergreife der Artlenburger Deichverband gemeinsam mit der Kreisverwaltung, den Feuerwehren, der Polizei und der Samtgemeinde Elbmarsch Präventivmaßnahmen zur Deichverteidigung, erklärt Kreissprecher Bernhard Frosdorfer in einer Mitteilung. So seien Deichwachen aufgezogen, außerdem habe der Verband bis zum Elbeseitenkanal den Deich mit Hilfe von Sandsäcken um 30 Zentimeter erhöht. "Für das Kreisgebiet ist eine Erhöhung der Deiche nicht notwendig", heißt es weiter. Allerdings würden vom Elbeseitenkanal bis Marschacht in Kürze flächendeckend alle zwanzig Meter Sandsackpaletten platziert werden.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass es weiterhin verboten ist, die Deiche und die Deichverteidigungswege zu betreten. Außerdem sollen Bürger, die vor den Deichen wohnen und daher keinen Deichschutz haben, die Pegelstände genau im Auge behalten und bei einer Überflutung des Deichvorlands die nötigen Schutzvorkehrungen treffen.

"Für das Kreisgebiet ist weder die Ausrufung des Katastrophenvoralarms noch des Katastrophenalarms erforderlich", macht der Sprecher deutlich. Um bei einer Änderung der Lage sofort reagieren zu können, habe die Kreisverwaltung die angeordnete Rufbereitschaft für einen Teil der Stabsmitglieder bis Ende kommender Woche verlängert.

Unter der Rufnummer 04171/6930 hat der Landkreis Harburg bis auf weiteres ein Bürgertelefon eingerichtet. Weitere Informationen gibt es im Internet. Das Rathaus der Samtgemeinde Elbmarsch ist von Freitag bis Sonntag von 8 bis 18 Uhr besetzt und unter 04176/9 09 90 zu erreichen.

www.landkreis-harburg.de