Lüneburg

Neue Tageseltern-Qualifizierung startet im Herbst

Tauschen möchte von ihnen keiner - weder mit dem alten Job noch mit dem Arbeitsort: Ines Wenzel und Mirja Griebel, Daniela Jones und André Schultheiß haben sich in der Kindertagespflege verwirklicht.

Lüneburg . Zu zweit betreuen die Teams jeweils acht Kinder im Alter von bis zu drei Jahren, und das fast wie in einer Großfamilie.

Das "Zwergenland" in Lüneburg betreiben zwei Schwestern: Ines Wenzel (42) und Mirja Griebel (39). Gelegen im oberen Stockwerk des eigenen Hauses mit großem Garten, könnte die Tagespflege auch "Zwergenparadies" heißen. "Wir gehen mit den Kindern unheimlich viel in den Garten", erzählt Ines Wenzel. Während des Erziehungsurlaubs für ihre Jüngste hat sich die Altenpflegerin entschieden, auf Tagespflege umzusatteln - und ihre Schwester, Zahnarzthelferin, fand die neue Arbeit des Familienmitglieds so interessant, dass sie ebenfalls eine Qualifizierung bei der Fachberatung Kindertagespflege absolvierte. Seit 2010 betreuen die beiden gemeinsam acht Kinder - und sind auch ohne Werbung und trotz der Schließung am Montag stets ausgebucht.

Klein, kuschelig und familiennah ist das "Zwergenland", darauf legen die Schwestern großen Wert. Sie kochen gemeinsam mit den Kindern, pflegen ein Erdbeer- und ein Kräuterbeet, gehen in den Wald und in den Kurpark, machen viel Musik

Familiäre Nähe steht auch bei Daniela Jones (26) und ihrem Partner André Schultheiß (40) an erster Stelle: Gemeinsam betreiben sie seit Ende April "reppipeppi" in Reppenstedt in frisch renovierten, gemieteten Räumlichkeiten nahe dem Einkaufszentrum. Es gibt ein Schlafzimmer, einen großen Spielraum und nebenan einen Kursraum für Angebote in Kooperation mit der Familienbildungsstätte. Beide haben ihre Qualifizierung bei der Fachberatung Kindertagespflege absolviert. "Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich", sagt der frisch gebackene Tagesvater. "Wir gehen zusammen einkaufen und kochen gemeinsam."

Für die Qualifizierung, Beratung und Fortbildung von Kindertagespflegepersonen in Stadt und Landkreis ist die Fachberatung Kindertagespflege Bei der St. Johanniskirche 3 zuständig. Der nächste Kursus beginnt im Herbst, Bewerbungen sind ab sofort möglich unter 04131/3 55 13.