Stade

Mehrgenerationen-Aktivplatz auf der Erleninsel eingeweiht

Am internationalen Kindertag war es so weit. Der Platz für Kinder und Erwachsene, konzipiert als Spiel-, Aktiv- und Erholungsfläche auf der Stader Erleninsel wurde eingeweiht.

Stade. Für das Gesamtkonzept verwendete die Hansestadt Stade 404.900 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), um die historischen Wallanlagen der Stadt touristisch weiterzuentwickeln. Von den Geldern, mit denen auch touristische Baumaßnahmen zur internationalen Gartenschau 2013 in Stade finanziert werden, wurden rund 78.750 Euro dafür verwendet, die Erleninsel zu einem Mehrgenerationen-Aktivplatz umzugestalten. Weitere 39.750 Euro flossen in den Bau eines touristisch nutzbaren Bootsanlegers an der Erleninsel.

Von den Kommunalen Betrieben Stade (KBS) wurden die bestehenden Spielgeräte auf der Erleninsel abgebaut, um den Platz neu zu konzipieren.

Neu sind nun die Spielanlagen mit einem Spielschiff, ein Balancierpfad, der in seinem Verlauf in eine Wasserspielanlage übergeht.

Umrahmt wird das Areal im Herzen von Stade mit Sitzmöglichkeiten an den Spielflächen und einer Picknick-Fläche, direkt am Wasser. Der neue Platz wurde barrierefrei gestaltet und soll auch für junge Familien als Start- und Ziel für einen Besuch der historischen Altstadt dienen.