Neu Wulmstorf

Tunnel in der Bahnhofstraße soll für Brummis gesperrt werden

Gemeinderat diskutiert über Neuregelung ab 1. September

Neu Wulmstorf. Mehr Sicherheit, weniger Lärm - das möchte die Gemeinde Neu Wulmstorf mit einer neuen Verkehrsregelung in der Bahnhofstraße erreichen. Folgen die Ratsmitglieder der Beschlussempfehlung von Verwaltung und Verkehrsausschuss, so dürfen ab dem 1. September Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen Gewicht den Bahnhofstunnel nur noch in Ausnahmefällen passieren. Die Beratung ist öffentlich und findet am heutigen Donnerstag, 23. Mai, um 19.30 Uhr, im Rathaus in der Bahnhofstraße 39 statt.

Ziel der geplanten Maßnahme ist es, den Durchgangsverkehr gänzlich zu unterbinden. Insbesondere Schwerlaster, die in Richtung Finkenwerder fahren, will die Kommune mit der Neuregelung aus dem Ortskern fernhalten. Der Zuliefererverkehr für Geschäfte nördlich des Bahnhofs ist dann ebenfalls nur noch über die Bundesstraße 3 möglich. Lediglich Busse und Entsorgungsfahrzeuge sollen eine Ausnahmegenehmigung für die Durchfahrt des Tunnels erhalten.

Die Verwaltung empfiehlt, insgesamt acht Schilder mit Distanzangabe zum Tunnel auf der Bundesstraße 73, auf der Wulmstorfer Straße sowie innerhalb der Gemeinde aufzustellen, wobei für die Beschilderung an Bundes- und Landesstraße zunächst ein Antrag bei der Landesbehörde eingereicht werden müsse. Die Kosten betragen 1900 Euro. Die Verwaltung geht davon aus, dass sich nach Einführung der Verkehrsregelung schnell ein reibungsloser Verlauf einstellen wird.