Buchholz

Wachstum? Die Stadt Buchholz plant ihre Zukunft

Bürger sollen sich am Konzept zur Stadtentwicklung beteiligen und kreative Ideen einbringen

Buchholz . Um nicht weniger als die Zukunft der Stadt Buchholz geht es am 23. Mai in der Aula der Waldschule. Dort soll ab 19 Uhr ein "Integriertes Stadtentwicklungskonzept" (ISEK) erarbeitet werden. Bei dieser Maßnahme handelt es sich um einen Zukunftsentwurf, der konkrete Leitbilder und Projekte beinhaltet. Im Falle Buchholz' geht es bei der Frage nach einem passenden Konzept vor allem darum, ob es den Status beibehält oder gar Wachstum anstrebt. Wichtig bei einem solchen Projekt sei die rege Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, sagt Doris Grondke. Die Buchholzer Stadtbaurätin möchte, dass sich "die Menschen für die Entwicklung ihrer Stadt interessieren." In Folge dessen gibt es vier öffentliche Foren und Themenspaziergänge im Stadtgebiet, wodurch die Bewohner zur kreativen Beteiligung bewegt werden sollen. Bürger können unter www.buchholz-zukunft-gestalten.de Vorschläge einbringen. Die Internetseite ist ab dem 24. Mai im Netz. Dort sind auch Termine und erste Ergebnisse aus den Diskussionen zu ersehen.