Lüneburg

Hanseviertel in Lüneburg ist weiter auf Wachstumskurs

Der neue Stadtteil nordöstlich des Lüneburger Bahnhofs - das Hanseviertel - wächst weiter: Fast 8000 Quadratmeter zählt der nächste Bauabschnitt, der vor allem Wohnungen beherbergen wird.

Lüneburg .

"Neue Bau- und Wohngebiete in den Grenzen unserer Stadt sind wichtig angesichts der Prognosen, wonach Lüneburgs Bevölkerung bis 2020 von derzeit 72 000 auf etwa 80 000 Einwohner wächst", sagt Thomas Piehl, Vorstand der Sparkasse Lüneburg, deren Tochterfirma das Gebiet entwickelt.

Jan Alexander Gehrmann von der Quantum Immobilien AG begründete seine Pionierrolle und Beteiligung an der Entwicklung des Hanseviertels mit der anhaltenden hohen Nachfrage nach attraktivem Wohnraum in Lüneburg. "Das Hanseviertel ist für uns ein Referenzprojekt." Seine Firma investiere 23 Millionen Euro in die Errichtung von 128 hochwertigen Mietwohnungen.

Geplant sind vier Gebäudekomplexe von je drei Etagen, die Wohnungen sind zwischen 50 und etwas über 100 Quadratmeter groß und verfügen über Balkon, Garten und Tiefgaragen. Architekt Georg Waiblinger sagt: "Hier wird Lüneburg nicht einfach nur um ein paar Häuser vergrößert, sondern hanseatisch, intelligent, modern und nachhaltig für die Zukunft gebaut."

Die Investoren wollen noch in diesem Jahr mit dem Bau beginnen und rechnen mit einer Fertigstellung bis spätestens Frühjahr 2015.