Buchholz

Alois Prinz liest aus seinem Buch "Jesus von Nazaret"

Preisgekrönter Autor von Jugendbüchern ist spezialisiert auf Biografien

Buchholz. Biografien sind das Spezialgebiet des mehrfach ausgezeichneten Jugendbuchautoren Alois Prinz. Ideologische Grenzen kennt der Bayer, Jahrgang 1958, dabei offenbar nicht. Er hat die Lebensgeschichte der Terroristin Ulrike Meinhof aufgeschrieben ("Lieber wütend als traurig")und dafür im Jahr 2004 den Deutschen Jugendliteraturpreis erhalten. In diesem Jahr ist seine Biografie über Jesus Christus erschienen, der vor 2000 Jahren als Rebell galt. Am Dienstag, 14. Mai, liest Alois Prinz in der Buchholzer St. Johannisgemeinde aus "Jesus von Nazaret" vor und zeigt Bilder von seiner Reise nach Israel.

Alois Prinz missioniert nicht, er erklärt. Ausführlich schildert Prinz die explosive Stimmung in Palästina, als der Prediger Jesus von Nazareth in Erscheinung trat. Das erklärt, welchen Erwartungen der charismatische Prediger ausgesetzt war. Seine Jesus-Biografie unterscheide sich von anderen, sagt der Autor selbst über sein Buch, da sie auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basiere und auf leicht fassliche Weise geschrieben sei.

Alois Prinz liest aus "Jesus von Nazaret" (2013), Dienstag, 14. Mai, 20 Uhr, St. Johannis Buchholz, Wiesenstraße 25, Eintritt: 8 Euro, Schüler: 5 Euro, Vorverkauf: Buchhandlung Slawski in Buchholz, Bremer Straße 3, Tel. 04181/31 100.