Harburg

Bezirk lässt die Zerstörungen auf Friedhof beseitigen

Die Anfang Februar von unbekannten Tätern in der erst kurz zuvor fertiggestellten Harburger Parkanlage "Alter Friedhof" angerichteten großen Schaden sollen beseitigt werden.

Harburg. In der jüngsten Sitzung der Bezirksversammlung kündigte Bezirksamtsleiter Thomas Völsch an, dass die Beseitigung der auf 25.000Euro geschätzten Schäden in Auftrag gegeben werde. Zuvor war ein Antrag der CDU, einen extra Haushaltsposten für die Instandsetzung beschädigter Kultureinrichtungen zu schaffen, mit der Stimmenmehrheit der SPD zur weiteren Behandlung in den Kulturausschuss überwiesen worden. Ein weiterer Antrag der CDU zur Schadensschätzung und Schadensbeseitigung im alten Friedhofspark war durch die Ankündigung von Völsch erledigt. Die Täter hatten Grabsteine und schmiedeeiserne Zäune zwischen Bremer Straße und Harmsstraße vermutlich aus reiner Zerstörungswut umgetreten. Außerdem gab es Farbschmierereien. Die Polizei hat noch immer keine Hinweise auf die Täter.