Brackel

Mitarbeiter einer Werkstatt flüchtet vor Polizei

Mit rund 170 Kilometern pro Stunde hat ein BMW-Fahrer auf der L215 bei Brackel versucht, einer Polizeikontrolle zu entgehen. Trotz mehrfacher Aufforderungen hielt der Fahrer nicht an. Um eine Gefahr für den Flüchtenden und die Beamten abzuwenden, wurde die Verfolgung abgebrochen. Später entdeckten Polizeibeamte den BMW in Quarrendorf. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wagen eigentlich in einer Werkstatt stehen sollte. Ein Mitarbeiter der Werkstatt räumte ein, dass er den Pkw unbefugt in Gebrauch genommen habe. Vor der Polizei sei er geflüchtet, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei.