Heimfeld

Plakat ruft zu gegenseitiger Rücksichtnahme auf

Wen die Polizisten im Peterwagen in der Bildmitte hier gerade „im Blick“ hatten, ist nicht bekannt.

Heimfeld . Die Radlerin, die regelwidrig den Bürgersteig in der Heimfelder Straße befährt, jedenfalls nicht. Sie blieb unbehelligt. Dabei wirbt die Stadt gerade auf zahlreichen Plakaten für ihre Kampagne „schon gecheckt“. Im aktuellen Aktionszeitraum vom 8. bis 19. April sollen alle Verkehrsteilnehmer dafür sensibilisiert werden, dass Radfahrer auf die Straße gehören. Nicht nur mit diesen Plakaten, auch mit Flyern und Postkarten, die in Fahrradläden, öffentlichen Einrichtungen und Gaststätten ausliegen. Zusätzlich nutzen vereinzelt Busse ihre Werbeflächen für den Aufruf zu gegenseitiger Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Text und Foto: Kastendieck