Lüneburg

Studenten wärmen sich für zehntes lunatic-Festival auf

"Funk in den Mai" heißt es am Dienstag, 30. April, ab 21 Uhr auf der Warmup-Party für das lunatic-Festival im Lüneburger Salon Hansen.

Lüneburg . Das von Studenten organisierte Open-Air-Musikwochenende besteht zehn Jahre. Vom 7. bis zum 8. Juni spielen viele Bands auf der Wiese vor der Uni-Mensa. Der Verein lunatic veranstaltet jedes Jahr ein "nachhaltig ausgerichtetes, kostengünstiges und musikalisch anspruchsvolles Non-Profit-Musikfestival", sagt Antonia Lehnert. Die Veranstaltung wird im Zuge des Seminars "Festivalorganisation" an der Universität umgesetzt. Seit dem Wintersemester 2008 ist das Seminar zudem in die Lehre integriert: Bei ihm arbeiten rund 25 Studierende aller Fachrichtungen der Leuphana Universität mit. Schlaghose, Sonnenbrille und Afro sind bei der April-Party übrigens Pflicht, kündigen die Veranstalter an. Aber natürlich nicht ernsthaft - auch Unverkleidete haben Eintritt, müssen aber acht statt fünf Euro zahlen. Die passende Musik liefert unter anderem die sechsköpfige Crew Superbad. Gemeinsam mit DJ Suro produzieren die Hamburger wohl einzigartige Clubbeats: DJ Suro mixt und scratcht, dazu gibt es handgemachten Live-Funk.