Stade

Eingefrorene und zugeschneite Weichen behindern Bahnverkehr

Zugausfälle und erhebliche Verspätungen machten am Montagmorgen den Pendlern von Stade nach Hamburg und von Harburg nach Stade das Leben schwer.

Harburg/Stade . In der Zeit zwischen 7 Uhr und 9.30 Uhr fielen Züge der S-Bahnlinie 3 von Stade nach Hamburg aus. Reisende standen teilweise eine Stunde lang auf den zugigen Bahnsteigen. Laut Pressestelle der Deutschen Bahn waren eingeschneite und zugefrorene Weichen die Ursache für das Chaos. Auf der Strecke zwischen Buxtehude und Neugraben mussten Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Weichen teilweise auftauen und vom Schnee befreien. Zeitweise war ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet worden. Auch der Metronom in Richtung Stade hatte an diesem Morgen erhebliche Verspätung.

( (raw) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg