Lüneburg

Broschüre blickt hinter die Fassaden des Wasserviertels

Mehr als 900 Einwohner und 90 Baudenkmale, das sind nur zwei Zahlen aus der neuen Broschüre "Rückenwind fürs Wasserviertel: Städtebauförderung, Sanierung und Denkmalschutz in einem historischen Quartier Lüneburgs".

Lüneburg. Sie wurde gerade von der Stadtverwaltung herausgegeben und ist kostenlos. Lüneburg hat dabei mit der BauBeCon Sanierungsträger GmbH zusammengearbeitet.

Auf 31 Seiten erfahren die Leser, was sich getan hat im historischen Wasserviertel, seitdem das Quartier 2007 in das Städtebauförderprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen wurde. Zahlreiche Eigentümer zwischen Bardowicker Straße und Am Werder, Rosenstraße und Baumstraße gewähren einen Blick hinter die Fassaden ihrer restaurierten Häuser.

Das Heft gibt es unter anderem im Rathaus, in der Tourist-Info und in der Ratsbücherei.