Bendestorf

Wolfgang Heitmann verlässt Bendestorfer Kirche nach 30 Jahren

Wolfgang Heitmann hat sich nach fast 30 Jahren als Pastor in Bendestorf verabschiedet.

Bendestorf. Exakt 27,5 Jahre stand er der, wie er sagt, "kleinen, aber feinen und offenen Kirchengemeinde" vor. Während seiner Zeit in Bendestorf hat der 65-Jährige einige besondere Angebote in den Ort gebracht, unter anderem die "Meditative Wanderung zur Jahreswende" oder den "Morgenlauf für Leib und Seele" zu Beginn der Sommerferien. Außerdem hat Heitmann gemeinsam mit dem Kirchenvorstand spezielle Angebote zur Silvesterandacht, bei der es Neujahrskekse gab, oder den Osterjubel um fünf Uhr in der Kirche aus der Taufe gehoben. Besonders stark beeindruckt hat ihn Taizé, wo er 1968 zum ersten Mal und danach viele weitere Male war. Auch in Bendestorf lud er deshalb zu Taizé-Gottesdiensten. Mit seiner Frau Helga baut der Pastor im Ruhestand jetzt ein Haus in Klecken, in das sie bald einziehen wollen. Er überlegt auch, im Posaunenchor aktiv zu werden.