Harburg

HPA will Harburger Hafenschleuse nur noch zweimal sperren

Die Harburger Hafenschleuse, die bereits seit vergangenem Jahr für verbesserten Hochwasserschutz umgebaut wird, muss dieses Jahr statt dreimal nur zweimal für Schiffsdurchfahrten gesperrt werden.

Harburg. Wie kürzlich berichtet, hatten Hafennutzer, darunter die Jöhnk Werft, gegen die dritte Sperrung protestiert. Sinje Pangritz, Sprecherin der Hafenverwaltung Hamburg Port Authority (HPA) teilte die jetzt den mit Baufirmen abgestimmten Sperrzeiten mit: 10. Juli bis 7. August, mit Möglichkeit der Nachtschleusung zwischen 20 und 6 Uhr. Die Vollsperrung der Schleuse ist nun von Anfang Oktober bis Mitte Dezember vorgesehen. Für die Sperrzeitänderungen muss auch die Plangenehmigung geändert werden. Dazu gibt es wieder ein Beteiligungsverfahren. Hafennutzer können im Verfahren zu den Änderungen Stellung nehmen.