Volleyball

SVG Lüneburg kämpft um die letzte Chance im Titelrennen

Reppenstedt. Nur wer an diesem Sonnabend gewinnt, dürfte überhaupt noch eine Chance haben, um die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga Nord mitzuspielen. Um 20 Uhr empfängt in der Gellersenhalle die SVG Lüneburg als Tabellenzweiter den Dritten TSG Solingen Volleys. Für die Beachvolleyballer Mischa Urbatzka und Markus Böckermann ist es der letzte Einsatz für die SVG Lüneburg in dieser Saison, bevor sie sich ins Trainingslager auf Fuerteventura verabschieden. Die Solingen Volleys dagegen müssen schon in Reppenstedt auf ihre Beacher Sebastian Fuchs und Olympiasieger Julius Brink verzichten, die sich in Südafrika auf die Beachsaison vorbereiten.