Schauspieler stellen am Kiekeberg das Leben vor 200 Jahren nach

Ehestorf . Ob das wohl für die Darsteller der Gelebten Geschichte 1804 kalt wird? Im Freilichtmuseum am Kiekeberg zeigen sie am Sonnabend, 16. Februar, 16 bis 21 Uhr, wie aufwendig es vor 200 Jahren war, zu heizen sowie Haus und Hof zu beleuchten. Auf dem Pringens Hof stellen die Darsteller der Gelebten Geschichte 1804 das Leben vor 200 Jahren nach, als die Menschen auch im Winter ohne elektrisches Licht, Heizung und Herd zurechtkommen mussten. Die Darsteller zeigen den Besuchern, mit welchen Mitteln man früher etwas Licht in die Dunkelheit brachte, die Stube heizte und warmes Essen zubereitete.

Bei Führungen über das abendliche Museumsgelände können die Besucher mehr über Beleuchtung in der vorindustriellen Zeit erfahren. Außerdem führt ein Schmied sein traditionelles Handwerk vor. Kerzen, Krüselleuchten und Petroleumlampen sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre im Freilichtmuseum.

Der Eintritt zu "Landleben früher: Feuer und Licht" kostet neun Euro für Erwachsene, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.