Stadt Stade für soziales Projekt ausgezeichnet

Qualifizierungsküche des Berufsbildungswerks gewinnt im Bundeswettbewerb

Berlin/Stade. Auf diese Auszeichnung sind die Stader besonders stolz: Unter 171 Projektbewerbern aus ganz Deutschland wurde die Hansestadt Stade im Wettbewerb "Preis Soziale Stadt 2012" für ihre Qualifizierungsküche ausgezeichnet. Allein aus Niedersachsen wurden 19 Projekte für den Wettbewerb eingereicht. Von allen Projekten kamen 56 in die engere Wahl und Stade setzte sich durch.

Die Qualifizierungsküche des Berufsbildungswerks Stade-Cadenberge kocht täglich frisch zwischen 800 bis 1300 Mahlzeiten vor allem für Stader Schulen, Kindertagesstätten und die Studenten im CFK-Valley. Seit zwei Jahren haben sie auch den Service für "Essen auf Rädern" in der Stadt übernommen. Bei dem Bundeswettbewerb "Soziale Stadt 2012" geht es darum, erfolgreiche Projekte auszuzeichnen, die geeignet sind, das Zusammenleben der Menschen in ihren Nachbarschaften zu unterstützen und ihre Lebensperspektiven zu verbessern.

"Über die Auszeichnung sind wir sehr froh, weil wir dies als Anerkennung für unsere gemeinsame Arbeit und gleichzeitig als Ansporn empfinden", sagte Stades Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms. Er nahm die Auszeichnung gemeinsam mit Kristina Dammann-Dönch für den Sanierungsträger "BauBeCon" und Ralf Handelsmann für das Berufsbildungswerk Cadenberge-Stade in Berlin entgegen.