Ulrich Sauck kandidiert als Bürgermeister

Breite Mehrheit stimmte am Sonnabend für den 55-Jährigen aus Meckelfeld

Maschen. Die Sozialdemokraten in der Gemeinde Seevetal ziehen mit Ulrich Sauck in den Bürgermeisterwahlkampf. Der 55-Jährige aus Meckelfeld wurde bei einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins am Sonnabend im Dorfhaus Maschen mit einer breiten Mehrheit von knapp zwei Dritteln der Stimmen zum Kandidaten gewählt. Außerdem war Andrea Conrad, stellvertretende Ortsbürgermeisterin in Over und Bullenhausen, bei der Wahl angetreten. Die 50 Jahre alte Verwaltungsbeamtin war nach eigenen Angaben von mehreren Frauen in der Partei zur Kandidatur ermuntert worden.

Wie berichtet, bestimmen die Seevetaler am Tag der Bundestagswahl am 22. September auch den neuen hauptamtlichen Leiter ihrer Gemeindeverwaltung. Die achtjährige Wahlperiode von Amtsinhaber Günter Schwarz läuft im Herbst dieses Jahres ab. Für eine Wiederwahl stellt sich der 63-Jährige nicht zur Verfügung. Stattdessen plant er nach vier Jahrzehnten im öffentlichen Dienst den Gang in den Ruhestand.

Seinem Nachfolger im Amt des Gemeindebürgermeisters hinterlässt Schwarz als Hauptaufgabe den Kampf gegen die immense Belastung der Seevetaler Wohngebiete mit Lärm durch den Hinterlandverkehr des Hamburger Hafens. Um dieses grenzüberschreitende Problem zu lösen, hat sich der gelernte Kaufmann und stellvertretende Ortsbürgermeister von Meckelfeld und Klein Moor, Sauck, vorgenommen, die Position der Gemeinde in der Metropolregion Hamburg zu stärken.