Jork

Norddeutsche Obstbautage im Alten Land

Fachmesse bietet bis zum 16. Februar Vorträge und Ausstellungen rund um den Anbau von Apfel, Kirsche und Birne.

Jork. Die Obstbauversuchsanstalt Jork bietet ab heute bis zum 16. Februar bei den Norddeutschen Obstbautagen Neues wieder viele Informationen rund um den Obstanbau. Rund 170 Aussteller präsentieren Technik, Know-how, Produkte und Neuerungen bei dieser Fachmesse auf dem Jorker Festplatz an der Schützenhofstraße. In beheizten Messezelten und auf dem weitläufigen Messegelände wird schwere Technik ebenso vorgestellt wie hochsensible Lagerungssysteme für Obst.

Überwiegend Betriebe aus der Gemeinde Jork, dem Alten Land und Kehdingen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen den Messebesuchern, die teilweise auch aus dem Ausland anreisen, so Dr. Karsten Klopp, Leiter des "Esteburg-Obstbauzentrum Jork". Die Norddeutschen Obstbautage sind als Fachmesse von Obstbaubedarfsartikeln, Maschinen und Geräten Barometer für neue Trends und Entwicklungen. Zum umfangreichen Ausstellungsprogramm gibt es zudem Fachvorträge und Diskussionsrunden zu brisanten aktuellen Fachthemen in der Jorker Festhalle.

Auftakt der Obstbautage ist heute Abend um 18 Uhr die Mitgliederversammlung des Obstbauversuchsringes des Alten Landes im Esteburg-Obstbauzentrum Jork, Moorende 53. Anschließend hält der Diplom Biologe Alfons Krismann von der Universität Hohenheim einen Vortrag zu "Biodiversität und Obstbau".

Der Mittwoch, 13. Februar, steht von 9 bis 18 Uhr (Kassenöffnungszeit bis 17 Uhr) ganz im Zeichen der 65. Fachausstellung von Maschinen und Geräten für den Obstbau, die der Obstbauversuchsring des Alten Landes als Veranstalter federführend begleitet. Von 14 bis 16.30 Uhr gibt es dazu in der Altländer Festhalle Jork, Schützenhofstraße, Vorträge. Gerd Palm aus Jork spricht über die "Entwicklung vom Integrierten zum Nachhaltigen Obstbau an der Niederelbe". Der Steinobstexperte des Obstbauversuchsringes Jork referiert über die Anforderungen, die der intensive Dachkirschenanbau an die Produzenten stellt. Zur Rentabilität des geschützten Süßkirschenanbaues spricht Matthias Görgens von der Obstbauversuchsanstalt Jork. Weitere Themen sind an diesem Tag der Markt für Dachkirschen, maschineller Schnitt von Obstbäumen, der perfekte Baum im modernen Apfelanbau sowie Pflanzenschutz und Applikationstechnik.

Am Donnerstag, 14. Februar, steht um 15 Uhr ein Messerundgang mit Ehrengästen auf dem Programm. Anschließend beginnt um 16 Uhr der verbandspolitische Tag des Landvolkes Niedersachsen, Kreisbauernverband Stade und der Fachgruppe Obstbau in der Altländer Festhalle Jork. Bei dieser Veranstaltung erhalten die neuen Gärtnermeister der Fachrichtung Obstbau nach erfolgreicher Ausbildung ihre Meisterbriefe.