Info

Umwelt wird geschont

Klimaneutrale Produkte sind bei Beisner oberstes Ziel - und das will die Druckerei erreichen, ohne die Qualität außer Acht zu lassen. Seit 2009 bezieht das Unternehmen deshalb beispielsweise Ökostrom von den Stadtwerken Buchholz, produziert selbst CO2-freien Strom mithilfe einer Photovoltaikfläche und verwendet seine Speedmaster XL und die Abwärme der Druckluftkompressoren zum Beheizen der Fertigungshallen.

Für den Druck werden mineralölfreie Ökodruckfarben verwendet, und wenn der Kunde es will, kann er sich für Papier entscheiden, das aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammt, bei der keine Menschen ausgebeutet werden und weder Tiere noch Pflanzen in Gefahr gekommen sind. Das garantiert das FSC-Siegel.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg