Zukunftsmesse startet mit Platzproblemen

Alle Ausstellungsflächen im Hittfelder Schulzentrum bereits zur Premiere vergeben

Hittfeld. Der Schulelternrat des Gymnasiums Hittfeld hat die Anmeldeliste für die erste Berufs- und Studienmesse "Lust auf Zukunft" geschlossen. In den Räumen des Seevetaler Gymnasiums und der Realschule am Peperdieksberg präsentieren sich am 25. und 26. Januar insgesamt 99 Firmen und Institutionen. "Mehr kriegen wir nicht unter", sagt Frank Enemark, Leiter des Organisationsteams aus Eltern und Lehrern beider Schulen.

Die Aussteller sind auf sechs sogenannten Themeninseln verteilt. Den meisten Raum nehmen Angebote zur Berufsausbildung bei privaten und öffentlichen Arbeitgebern oder Fachschulen ein, deren Stände im rot markierten Bereich zu finden sind. Ausbildungsgänge im Dualen System werden mit den Farben Rot und Grün gekennzeichnet. Im grün markierten Bereich stellen sich Universitäten vor, im dunkelblauen Sprachschulen und im hellblauen Nachhilfeinstitute. Auf der violetten Themeninsel gibt es technische Experimente und auf der gelben Informationen zum freiwilligen Engagement im In- und Ausland.

"Eingeladen zu der Messe sind am Freitag von 14 bis 18 Uhr und am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr Schüler, Eltern und Lehrer aller weiterführenden Schulen im Landkreis und dem Bezirk Harburg", sagt Gastgeber Stefan Weinreich. Der Schulleiter des Hittfelder Gymnasiums freut sich besonders über Angebote für Fünft- bis Achtklässler. Weitere Informationen zur Messe und Ausstellern gibt es im Internet.

www.zukunftsmesse-hittfeld.de