Kinder der Schule Elfenwiese haben tollen Tag auf dem Weihnachtmarkt

Harburg. Noch neun Tage bis Heiligabend. Aber für eine Kindergruppe der Harburger Schule Elfenwiese, ihre Eltern, Lehrer und Betreuer war es schon am Mittwoch fast wie zu Weihnachten. Die Händler und Schausteller vom Harburger Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz hatten die Schule für Körperbehinderte auch dieses Jahr wieder eingeladen zu einem erlebnisreichen Tag. Und Lehrer Kai Bosse schwärmte: "Diese Einladung stellt für viele unserer körperlich beeinträchtigten Schüler einen Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit dar. Gemeinsam Karussell fahren oder überhaupt die vorweihnachtliche Atmosphäre des Marktes mit allen Sinnen zu erleben ist alle Jahre wieder etwas ganz Besonderes."

Normalerweise ist Karussell fahren für Kinder, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, kaum denkbar. An diesem besonderen Tag aber drehten sich die Karussells nur für sie. Lehrer, Erzieher und Therapeuten begleiteten ihre Schützlinge. Joseffa Wilczewski, Betreiberin ein Kinderkarussells, und Anne Rehberg vom Hamburger Schaustellerverband begleiteten die Gäste über den Weihnachtsmarkt. Als Dankeschön überreichte die Leonie, 9, einen Blumenstrauß.

Zum Abschluss des schönen Tages, der leider auch recht regnerisch war, gab es für alle noch Schmalzgebäck und Kakao. Und eine weitere Gruppe der Schule Elfenwiese freut sich auf einen Besuch des Weihnachtsmarkts morgen, am Freitag.