Drei brutale Räuber überfallen Schrotthändler

Unternehmer wurde in seiner Wohnung krankenhausreif geprügelt

Buxtehude. Es ist zwischen 22.20 Uhr und 22.35 Uhr am Mittwochabend, als es an der Wohnungstür eines Buxtehuder Schrotthändlers klingelt. Der Betreiber des Schrottplatzes am Melkerstieg öffnet, als die Männer vor der geschlossenen Tür sagen, sie kämen von der Polizei. Kaum ist die Tür offen, stürmen drei unbekannte Männer in die Wohnung. Sie attackieren den 50-Jährigen mit einem Elektroschocker und drängen ihn zurück. Dann schlagen und treten sie auf ihr Opfer ein.

Die Täter zwingen den Unternehmer, seine Geldbörse sowie die Tresorschlüssel herauszugeben. Aus zwei Tresoren und dem Portemonnaie erbeuten sie mehrere Tausend Euro und flüchten dann zu Fuß den Melkerstieg entlang in Richtung Moorender Straße. Dem verletzten Mann gelingt es, die Haustür zu öffnen und um Hilfe zu rufen.

Das Opfer wird mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei leitet sofort eine Fahndung ein, ohne Erfolg. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter den Schrotthändler gezielt überfallen haben und wussten, dass sie dort viel Bargeld erbeuten konnten. Das Opfer konnte die Täter beschreiben. Alle drei waren vermutlich jugoslawischer Herkunft.

Sie waren zwischen 1,70 Meter und 1,75 Meter groß und alle sehr schlank. Einer der Täter war auffallend unrasiert, ein Räuber trug einen gelben Pullover und einer eine helle Wollmütze. Der Rest der Bekleidung ist laut Polizei als dunkel zu bezeichnen.

Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen könnten, nimmt das Polizeikommissariat in Buxtehude unter der Telefonnummer: 04161/64 71 15, entgegen.